Polizei fasst Täter kurz nach Attacke

Mann bei Streit in Asylbewerberheim niedergestochen

Bad Aibling - Bei einem Streit in einer Unterkunft für Asylbewerber in Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) ist ein 31 Jahre alter Mann durch einen Messerstich schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei vom Samstag war der Pakistaner am späten Freitagabend mit einem Landsmann aneinandergeraten. Plötzlich stach der gleichaltrige Kontrahent auf den 31-Jährigen ein. Das Opfer kam in ein Krankenhaus, akute Lebensgefahr bestand am Samstag glücklicherweise aber nicht mehr. Der Täter konnte wenig später gefasst werden, gegen den Mann erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Die MVV-Tarifreform nimmt langsam Formen an. Statt den 16 Ringen und vier Zonen soll es Ende 2018 acht Tarifkreise geben, zudem eine Art Freizeitkarte für Jugendliche. …
MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Dem geistesgegenwärtigen Eingreifen eines Werkstattmeisters ist es zu verdanken, dass ein Brand in Augsburg vergleichsweise glimpflich ablief - denn der Brand nahe einer …
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Der Mitgliederschwund in Bayerns großen christlichen Kirchen geht weiter - verlangsamt sich aber etwas.
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Pumpernudel - das ist nichts zu essen
In Bayern gibt es lustige Ortsnamen wie Jammer, Hassfurt und Pumpernudel - bei letzterem lässt sich schwer erahnen, woher er kommt. Hier ein Versuch.  
Pumpernudel - das ist nichts zu essen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion