+
Ein Mann wurde bei einem Angriff mit einem Messer schwer verletzt

Verdächtiger in U-Haft

Mann im Streit niedergestochen

Neuendettelsau - Bei einer Messerattacke in Neuendettelsau (Landkreis Ansbach) ist ein 50 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Helfer brachten ihn am Samstagabend mit Stichverletzungen an Kopf und Oberkörper in eine Klinik, teilte die Polizei Nürnberg am Sonntag mit. Bereits kurz nach der Tat nahm die Polizei einen 33 Jahre alten Mann fest.

Dieser soll mit dem 50-Jährigen in einem Supermarkt in Streit geraten sein. Nachdem beide den Laden verlassen hatten, seien sie erneut aufeinander losgegangen. Dabei habe der 33-Jährige plötzlich ein Messer gezückt und auf den Älteren eingestochen. Der Tatverdächtige kam in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
In Oberbayern kann sich ein Lotto-Spieler freuen: Beim Spiel 6 aus 49 hatte der Glückspilz sechs richtige - und hat damit eine beachtliche Summe gewonnen.
Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion