Mann stürzt von Brücke in die Pegnitz

Nürnberg - Ein Mann ist am Donnerstag aus ungeklärter Ursache von der Fleischbrücke in Nürnberg in die eiskalte Pegnitz gestürzt.

Das war ein schlechter Platz zum Ausruhen: Ein 46 Jahre alter Mann hat sich am Donnerstag in Nürnberg auf die Brüstung der Museumsbrücke gesetzt, verlor das Gleichgewicht und stürzte rücklings in die eiskalte Pegnitz.

Der Mann trieb zur nahe gelegenen Fleischbrücke ab. Dort konnte eine Polizeistreife eine Leiter an einem Geländer einhängen. Ein Beamter kletterte hinab und hielt den Verunglückten fest, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Wenige Minuten später konnte die Feuerwehr den Mann mit einem Schlauchboot an Land bringen. Der unterkühlte 46-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch der durchnässte Polizist wurde vorsorglich ärztlich untersucht.

Nach der Befragung von Zeugen stand auch der Unfallhergang fest. An sich sei das Wasser an der Brücke nicht sehr tief, aber angesichts der niedrigen Wassertemperaturen habe sich der 46-Jährige verkrampft und nicht mehr viel selbst tun können, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare