Er fiel in einen See

Mann stürzt von Felswand - Hilfe nach 14 Stunden

Hausen - 14 Stunden lang hat ein schwer verletzter Mann in Unterfranken auf Hilfe warten müssen, nachdem er von einer Felswand abgestürzt war.

Der 50 Jahre alte Thüringer sei am Donnerstag in Hausen (Landkreis Rhön-Grabfeld) an einem See auf der Suche nach Moos und Pilzen gewesen und Abend eine Felswand hinab geklettert, teilte die Polizei am Freitag mit.

Dabei stürzte er jedoch ab und fiel in den See. Trotz seiner Verletzungen konnte er sich selbst aus dem See retten. Da er beim Sturz sein Handy verloren hatte, konnte er keinen Notruf absetzen. Erst am nächsten Morgen fand ein Wanderer den völlig durchnässten Mann am Ufer und alarmierte die Rettungskräfte. Der Mann wird nun in einem Krankenhaus behandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare