Fast drei Promille

Mann wurde am Mittwoch aus Fluss gerettet - jetzt ist er tot

Nürnberg – Ein sturzbetrunkener Obdachloser ist am Mittwochabend in Nürnberg in die Pegnitz gestürzt und musste wiederbelebt werden. Am Sonntag wurde gemeldet, dass er gestorben ist. 

Zwar konnte die Feuerwehr den 45-Jährigen am Mittwoch aus dem Wasser bergen; der Mann musste jedoch wiederbelebt werden. Die Polizei stellte nach Angaben vom Donnerstag bei dem 45-Jährigen einen Alkoholwert von fast drei Promille fest. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden hätten sich bislang nicht ergeben.

Zeugen hatten die Einsatzzentrale gerufen, als sie gesehen hatten, wie der Mann in den Fluss stürzte. Er war über eine mehrere Meter hohe Uferböschung ins Wasser gefallen; sein lebloser Körper wurde danach flussabwärts getrieben.

Am Sonntag teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit, dass der Mann in der Klinik gestorben ist.Die Verletzungen waren zu schwer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare