Grausig:

Mann tötet Ehefrau und zerstückelt ihre Leiche

Friedberg - Ein 53 Jahre alter Mann aus dem schwäbischen Friedberg hat seine Ehefrau getötet und anschließend die Leiche zerstückelt. Die Leichenteile verpackte er in Kisten und deponierte diese in einer Lagerhalle in Augsburg.

Polizei und Staatsanwaltschaft in Augsburg informierten am Montag über den Fall.

Am Vortag war gegen den Mann Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Er habe ein Geständnis abgelegt. Eheprobleme zwischen ihm und seiner 37 Jahre alten philippinischen Frau sollen das Motiv für die Tat gewesen sein, die bereits mehrere Wochen zurückliegt.

Bereits Mitte Dezember war die Frau als vermisst gemeldet worden. Die Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass ihr Ehemann sie getötet haben könnte. Vergangenen Freitag kehrte der Mann am Frankfurter Flughafen von einer Reise aus Thailand zurück und wurde am darauffolgenden Tag in der Nähe von Gießen (Hessen) festgenommen.

Den Ermittlungen zufolge hat der 53-Jährige seine Frau bereits am 30. November in der gemeinsamen Wohnung in Friedberg (Landkreis Aichach-Friedberg) erschlagen. Nach seiner Festnahme gab er den Beamten selbst den Hinweis, wo die Leiche versteckt war. Die Kisten mit den Leichenteilen stellten die Ermittler am Sonntag sicher. Es wurde ein Obduktion angeordnet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
München - Es bleibt winterlich in Bayern. Lediglich zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer. Doch besonders in den Nächten ist weiterhin mit Frost zu rechnen.
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust
Zirndorf - Gleich mehrere Male mussten Polizisten in der Nacht zum Samstag zu einem Wohnhaus in Zirndorf anrücken. Ein Anwohner hatte randaliert - und schließlich auf …
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion