Mann in U-Bahnhof niedergeschlagen

Fürth/Nürnberg - Wieder Gewalt in der U-Bahn: Zwei junge Männer sollen in einem Fürther U-Bahnhof einen Passanten niedergeschlagen haben, der einem anderen Fahrgast helfen wollte.

Selbst als er auf dem Boden lag, traten sie noch mit Füßen auf ihn ein. Dann flüchteten sie, wurden aber wenig später festgenommen, wie die Polizei am Sonntag in Nürnberg berichtete.

Die beiden 17 und 20 Jahre alten Männer hatten am Samstag kurz nach Mitternacht in dem U-Bahnhof einen 19-Jährigen aufgefordert, ihnen Bargeld und Zigaretten zu geben. Als er antwortete, er habe nichts dabei, wurden sie aggressiv. Ein 23-Jähriger versuchte, die Situation zu beruhigen, was aber misslang. Stattdessen gingen die beiden auf ihn los, schlugen ihn nieder und traten auf ihn ein. Der 23-jährige Mann musste später in einer Klinik behandelt werden; der 19-Jährige blieb unverletzt.

Die Schläger flüchteten, wurden jedoch bei einer Fahndung wenig später erwischt und bei einer Gegenüberstellung als Täter identifiziert. Zum Geschehen hätten sie bislang keine Angaben gemacht, teilte die Polizei mit. Sie ermittelt wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare