Mann in U-Bahnhof niedergeschlagen

Fürth/Nürnberg - Wieder Gewalt in der U-Bahn: Zwei junge Männer sollen in einem Fürther U-Bahnhof einen Passanten niedergeschlagen haben, der einem anderen Fahrgast helfen wollte.

Selbst als er auf dem Boden lag, traten sie noch mit Füßen auf ihn ein. Dann flüchteten sie, wurden aber wenig später festgenommen, wie die Polizei am Sonntag in Nürnberg berichtete.

Die beiden 17 und 20 Jahre alten Männer hatten am Samstag kurz nach Mitternacht in dem U-Bahnhof einen 19-Jährigen aufgefordert, ihnen Bargeld und Zigaretten zu geben. Als er antwortete, er habe nichts dabei, wurden sie aggressiv. Ein 23-Jähriger versuchte, die Situation zu beruhigen, was aber misslang. Stattdessen gingen die beiden auf ihn los, schlugen ihn nieder und traten auf ihn ein. Der 23-jährige Mann musste später in einer Klinik behandelt werden; der 19-Jährige blieb unverletzt.

Die Schläger flüchteten, wurden jedoch bei einer Fahndung wenig später erwischt und bei einer Gegenüberstellung als Täter identifiziert. Zum Geschehen hätten sie bislang keine Angaben gemacht, teilte die Polizei mit. Sie ermittelt wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare