Mann überfällt mit Pistole Supermarkt

Wallersdorf - Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann am Mittwochabend einen Supermarkt in Wallersdorf (Kreis Dingolfing-Landau) überfallen.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, erbeutete der Mann einen dreistelligen Geldbetrag. Er hatte einen Seidenstrumpf über den Kopf gezogen. Der Räuber hatte eine Mitarbeiterin mit vorgehaltener Pistole bedroht, als sie gerade die Türen des Marktes abschließen wollte, und Geld gefordert. Daraufhin ging die Frau mit ihm zum Büro des Marktes und öffnete den Tresor. Eine Kollegin beobachtete alles und löste den Alarm aus. Der Maskierte konnte jedoch mit dem Geld durch das Bürofenster fliehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare