+

Roßhaupten

Mann überlebt 20.000-Volt- Stromschlag unverletzt

Roßhaupten - Das grenzt an ein Wunder: Ein 24-jähriger Mann hat in Schwaben einen 20.000-Volt-Stromschlag unverletzt überstanden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte sich wegen der Last des Neuschnees am Vortag ein Überlandkabel bei Roßhaupten (Kreis Ostallgäu) in einem Baum verfangen. Der 24-jährige Mitarbeiter eines Stromversorgers versuchte das Kabel aus dem Baum zu befreien. Dafür hatte er den Strom abgestellt.

Vermutlich wegen eines technischen Defekts führte das Kabel jedoch trotzdem Strom, so dass der junge Mann beim Berühren des nassen Baumes einen Schlag bekam. Er wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern bekommt zentrales Krebsregister
München - In Bayern wird es künftig ein zentrales Krebsregister geben - und zwar in Nürnberg. Die bisherigen, dezentralen Register bleiben aber trotzdem bestehen.
Bayern bekommt zentrales Krebsregister
Frau darf sich nicht mit Sperma ihres toten Mannes befruchten lassen
Eingefrorene Spermien eines Toten dürfen nicht zur Befruchtung verwendet werden. Das hat das Münchner Oberlandesgericht im Fall einer 35-Jährigen Witwe entschieden.
Frau darf sich nicht mit Sperma ihres toten Mannes befruchten lassen
Erstes automatisches Pollen-Warnsystem für Allergiker vorgestellt
Allergikern zittern schon die Nasenflügel: Es naht die Pollensaison. Damit Hasel, Erle und Birke den Histamin-Geplagten künftig das Leben nicht mehr ganz so schwer …
Erstes automatisches Pollen-Warnsystem für Allergiker vorgestellt
Oldschool- Society-Verteidiger: Dummes Gerede statt Terror
München - Die Rechtsanwälte der rechtsextremen „Oldschool Society“ zweifeln an der Gefährlichkeit der Gruppe. Die geforderten Strafen für die Terror-Angeklagten seien …
Oldschool- Society-Verteidiger: Dummes Gerede statt Terror

Kommentare