Rentner vergewaltigt Tochter 34 Jahre lang

Nürnberg - Ein 69 Jahre alter Mann aus Mittelfranken soll seine Tochter über 34 Jahre hinweg mehrmals wöchentlich vergewaltigt und dabei drei Kinder mit ihr gezeugt haben.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat nach Angaben vom Dienstag wegen der nicht verjährten Fälle nun Anklage erhoben, unter anderem wegen Vergewaltigung in 497 Fällen. Demnach hat der Mann seine leibliche Tochter zum ersten Mal im Alter von 12 oder 13 Jahren mit Schlägen zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Wie die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth in mitteilte sollen die Übergriffe entweder im elterlichen Schlafzimmer oder im Kinderzimmer stattgefunden haben. Nach dem Erwerb des Führerscheins soll der Vater zudem seine Tochter mehrmals aufgefordert haben, mit ihm zu entlegenen Waldstellen zu fahren, wo er sie im Pkw vergewaltigt haben soll. Im Laufe der Zeit habe die heute 46-Jährige drei Söhne von ihm geboren, von denen mittlerweile zwei verstorben sind.

Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft hat der Vater seine Tochter, die bis zuletzt noch in ihrem Elternhaus lebte, über Jahrzehnte hinweg kontrolliert und von der Außenwelt abgeschottet. So durfte sie etwa nicht alleine zum Einkaufen oder mit dem Auto fahren. Beziehungen zu anderen Personen duldete der autoritäre Vater nicht.

Aufgedeckt wurden diese Taten, nachdem die 46-Jährige zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und eine Bewährungshelferin bestellt wurde. Nachdem die Bewährungshelferin ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hatte, beichtete die Frau ihr die Taten ihres Vaters. 

Der Rentner, der seit März 2011 in Untersuchungshaft sitzt, räumte den Angaben zufolge zwar sexuellen Verkehr mit der Tochter ein, welcher jedoch einvernehmlich geschehen sein soll.

nam

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.