Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Mann (75) vermutlich in Traun ertrunken

Siegsdorf - Ein 75 Jahre alter Mann ist in Siegsdorf (Landkreis Traunstein) vermutlich in die Traun gestürzt und ertrunken.

Trotz einer umfangreichen Suchaktion mit Hubschrauber sei der Rentner bis zum Abend nicht gefunden worden, teilte das Polizeipräsidium Rosenheim am Donnerstag mit. Der Senior war am Morgen wie gewohnt mit dem Fahrrad zur Traun gefahren, kam aber nicht zurück.

Laut Polizei wartet und überwacht der Siegsdorfer die zu einem kleineren Elektrizitätswerk gehörende Schleuse der Traun regelmäßig frühmorgens. Als er am Vormittag noch immer nicht zurück war, vermissten ihn Angehörige und suchten an der Schleuse, wo sie sein Rad und das offenstehende Zugangstor zur Schleusenanlage vorfanden.

Nach ersten Ermittlungen hatte er Hebel an der Anlage umgestellt und fiel dabei vermutlich in die zur Zeit reißend fließende Traun. Feuerwehren und Einsatzkräfte des DLRG Traunstein und Truchtlaching-Seeon sowie Polizei und Rettungshubschrauber suchten ihn vergeblich.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare