+
Bei einer Routineuntersuchung entdeckten Polizeibeamte über drei Kilogramm Kokain in einem Handschuhfach eines Fahrers.

Während Routine-Kontrolle

Mann versteckte 3,2 Kilo Kokain in Handschuhfach

Bad Feilnbach - Einen Drogenkurier mit 3,2 Kilogramm Kokain im Handschuhfach hat die Polizei in Oberbayern aus dem Verkehr gezogen.

Schleierfahnder hatten den Wagen des 23-Jährigen auf einem Parkplatz der Autobahn München-Salzburg (A8) nahe Bad Feilnbach (Landkreis Rosenheim) kontrolliert. Bei der Durchsuchung bemerkten die Beamten etwas Auffälliges am Handschuhfach, wie das Landeskriminalamt am Montag berichtete. Die Fahnder ließen das Auto am Samstag zur Inspektion bringen, wo das Rauschgift tatsächlich in einem Versteck gefunden wurde. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Albaner, gegen den bereits ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung vorlag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Strategie: Mit einem Spray gegen Bayerns Drogenprobleme
Mit einem Modellprojekt will die CSU-Landtagsfraktion gegen die hohe Zahl der Drogentoten im Freistaat ankämpfen. Künftig sollen Abhängige das Heroin-Gegenmittel Naloxon …
Neue Strategie: Mit einem Spray gegen Bayerns Drogenprobleme
Banküberfall in Saal an Saale - Täter flüchtig
In Saal an der Saale wurde am Dienstagmorgen eine Bank überfallen. Der maskierte und bewaffnete Täter ist auf der Flucht. 
Banküberfall in Saal an Saale - Täter flüchtig
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Agrarminister Helmut Brunner (CSU) hat am Montag die bayerische Genussakademie in Kulmbach eröffnet. Dort sollen Sommeliers aus- und weitergebildet werden und ihr Wissen …
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden

Kommentare