Kleidung fing Feuer

Mann will Holzofen einheizen und verbrennt

Neunburg vorm Wald - Bei einem tragischen Brandunfall ist am Samstagmorgen in der Oberpfalz ein 74-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wollte der alleinlebende Hausbesitzer eines landwirtschaftlichen Anwesens in Neunburg vorm Wald (Landkreis Schwandorf) am Morgen den Holzofen in der Küche anheizen. Dabei fing seine Kleidung Feuer. Der Mann, der offenbar auf ein Sauerstoffgerät angewiesen war, versuchte noch im Bad den Brand mit einer Handbrause zu löschen. Nach Polizeiangaben brach er aber vor der Badewanne zusammen und starb. Angehörige fanden wenig später seine verkohlte Leiche. Außer einem angekohlten Stuhl vor dem Ofen entstand kein weiterer Brandschaden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare