+
Dr 52-jährige Besitzer baute in Beeten, Plastikkübeln, Hydrokulturen und im Wintergarten Marihuana-Pflanzen an.

Mann verwandelt Haus in Cannabis-Plantage

Nassenfels/Ingolstadt - Mehr als 800 Marihuana-Pflanzen hat die Polizei in Nassenfels (Landkreis Eichstätt) bei einer Hausdurchsuchung entdeckt.

Wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte, baute der 52-jährige Besitzer die Pflanzen in Beeten, Plastikkübeln, Hydrokulturen und im Wintergarten an. Die Polizei stellte zudem 780 Gramm Cannabissamen sicher. Auch weitere Hausbewohner besaßen geringe Mengen an Marihuana. Der 52-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt. “Zur Feststellung der tatsächlichen Rauschgiftmenge müssen die Kriminalbeamten nun die gesamte Ernte von Wurzeln, Stängeln und Blättern trennen“, heißt es im Pressebericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten

Kommentare