Feuer in Mehrfamilienhaus

Brandstiftung: Mann verhaftet

Schweinfurt - Wegen fahrlässiger Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in Schweinfurt hat die Polizei einen Mann festgenommen.

Der 42-Jährige sitze seit Samstag in Untersuchungshaft, teilten die Ermittler mit. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht zum Freitag den Dachstuhl des Gebäudes in Brand gesteckt zu haben - wie er das getan hat, wollte ein Polizeisprecher nicht sagen.

Der 42-Jährige geriet im Zuge der Brandermittlungen ins Visier der Fahnder. Ohne seine Nachbarn vor den Flammen zu warnen oder die Feuerwehr zu verständigen, verließ der Mann das brennende Gebäude. Das vierstöckige Wohnhaus musste bis in die Morgenstunden gelöscht werden, das Dachgeschoss brannte komplett aus. Bei dem Brand entstand ein Schaden von 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Verschwörungstheoretiker, Neonazi oder doch einfach nur Spinner? Was den „Reichsbürger“ ausmacht, lässt sich oft nicht so leicht sagen. Doch eines ist sicher: …
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Sonnige Zeiten in Bayern: Es steht ein sommerliches Wochenende bevor. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgt ein Hoch ab Freitag nahezu überall in Bayern …
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen

Kommentare