Sein Motiv ist noch unklar

Getötete 30-Jährige: Ex-Freund verhaftet

Würzburg - Nach der Tötung einer 30-jährigen Frau in Würzburg ist ihr schwer verletzter ehemaliger Freund im Krankenhaus wegen Totschlags verhaftet worden.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten, gibt es zum Motiv des 39-Jährigen bisher noch keine gesicherten Erkenntnisse. Er mache keine Angaben zur Tat.

Wegen Lärms in der Wohnung der Frau hatten Nachbarn am Dienstag die Polizei alarmiert. Steifenbeamte fanden die sterbende Frau und den schwer verletzten Mann.Laut Obduktion führten Stich- und Schnittverletzungen zum Tod des Opfers.

Ein Ermittlungsrichter eröffnete dem 39-Jährigen den Haftbefehl in der Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare