+
Weil er einem Reh ausweichen musste, verlor ein junger Mann auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto knallte gegen ein Haus - und blieb mitten auf der Terrasse stehen.

Auf regennasser Fahrbahn

Mann weicht Reh aus und landet mitten auf Terrasse

Erlstätt - Weil er einem Reh ausweichen musste, verlor ein junger Mann auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto knallte gegen ein Haus - und blieb mitten auf der Terrasse stehen.

Ein junger Mann fuhr mit seinem Wagen am Montagabend gegen 21.15 Uhr auf der TS3 in Richtung Traunstein, als er kurz vor Erlstätt (Kreis Traunstein) einem Reh ausweichen musste, das vor ihm über die Fahrbahn sprang. Weil die Fahrbahn nass war, wurde das Auto daher auf eine angrenzende Wiese geschleudert, stellte sich quer, mähte dann eine Hecke nieder und knallte letztendlich gegen ein Haus. Erst auf der dortigen Terrasse blieb das Auto stehen.

Der Mann wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und kam mit in eine Klinik. Die Bergung des Autos gestaltete sich laut Polizeiangaben schwierig, weil weitere Schäden am Haus vermieden werden sollten. Deswegen holten die Rettungskräfte einen Traktor hinzu, der das Auto schließlich abschleppte.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 20.000 Euro am Haus und etwa 15.000 Euro am Auto. Die TS3 war in Folge des Unfalls längere Zeit komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Bilder: Mann weicht Reh aus und landet mitten auf Terrasse

pak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht

Kommentare