Mann will Katze retten und wird überfahren

Malgersdorf - Ein Mann wollte nahe dem niederbayerischen Malgersdorf eine Katze von der Straße retten und ist dabei selbst überfahren worden. Tragisch: Das Tier hätte seiner Hilfe gar nicht bedurft.

Der 37-Jährige Mann stellte nach Polizeiangaben vom Montag sein Auto an der Bundessstraße 20 (Kreis Rottal-Inn) ab, um nach einer überfahrenen Katze zu sehen. Ein 44-Jähriger übersah den Mann an der unbeleuchteten Stelle. Der Tierfreund wurde von dem Auto erfasst und prallte gegen die Windschutzscheibe. Als der Wagen nach etwa zwölf Metern stehen blieb, wurde der 37-jährige nach vorne auf die Straße geschleudert. Dort blieb er mit schweren Beinverletzungen liegen und wurde später ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer war bei dem Unfall am Freitag leicht betrunken. Die Katze war bereits tot.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion