Mann wird von Futtermittel begraben - tot

Augsburg - Tragischer Unfall in Augsburg: Ein Mann ist bei Arbeiten in einem Silage-Mischwagen gestürzt und lebendig begraben worden.

Er hatte den Wagen am Montag alleine aus einem Futtersilo befüllt und war offensichtlich dafür in den Tank gestiegen. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord mitteilte, stürzte der 64-Jährige und wurde von den sogenannten Förderschnecken erfasst. Diese wälzen normalerweise die Silage um.

Der Mischwagen lief weiter mit dem Futtermittel voll, so dass der Mann komplett darunter begraben wurde. Erst einige Stunden später fiel sein Verschwinden auf, weil die Siloanlage ungewöhnlich lange lief. Bei seiner Bergung war der Mann bereits tot.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare