32-Jähriger dreht durch

Randalierender Mann wirft Gasflaschen von Hochhaus - zwei Verletzte

Ein Randalierer hat in der Nürnberger Innenstadt Gegenstände von einem Hochhaus auf die Straße geworfen und dabei zwei Menschen verletzt.

Nürnberg - Ein Randalierer hat in der Nürnberger Innenstadt Gegenstände von einem Hochhaus auf die Straße geworfen und dabei zwei Menschen verletzt. Der 32-Jährige sei in der Nacht auf Dienstag über ein Baugerüst auf das Gebäude der städtischen Werke geklettert und habe von dort eine Holzpalette und Glasflaschen auf die Straße geworfen. Eine Flasche traf ein Auto und beschädigte es so sehr, dass beide Insassen leicht verletzt wurden, wie die Polizei am Dienstagmorgen weiter mitteilte. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Die nächtliche Odyssee des Randalierers hielt die Polizei noch länger in Atem. Der Mann warf weiterhin mit Gegenständen um sich und drohte damit, vom Dach zu springen. Einsatzkräfte sperrten den Bereich um das Gebäude daher weiträumig ab. Erst gegen 3.30 Uhr konnten sie den Mann zur Aufgabe bewegen und festnehmen. Er hatte sich seit mindestens 23 Uhr auf dem Dach aufgehalten. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare