Unfall auf der A3

Mann will auf Autobahn Hilfe holen - tot

Altdorf/Nürnberg - Auf der Suche nach Hilfe ist ein Passagier eines liegengebliebenen Autos auf der Autobahn 3 von einem anderen Wagen erfasst und tödlich verletzt worden.

Ein 52-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 3 in der Nähe von Altdorf (Landkreis Nürnberger Land) tödlich verletzt worden. Der Mann war mit drei weiteren Ungarn in Richtung Regensburg unterwegs, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken in Nürnberg mitteilte. Auf Höhe des Parkplatzes Ludergraben sei das Auto mit Benzinmangel liegengeblieben.

Auf der Suche nach Hilfe oder einer Notrufsäule habe der Mann daraufhin zu Fuß beide Fahrbahnen überquert. Auf der gegenüberliegenden Fahrbahn in Richtung Würzburg wurde er von einem heranfahrenden Auto mit hoher Geschwindigkeit erfasst. Er starb sofort. Auch nachfolgende Wagen überrollten das Opfer. Der 37 Jahre alte Autofahrer wurde verletzt und stand unter Schock. Die Autobahn blieb siebeneinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt. Wer in der Zeit zwischen den Autobahnkreuzen Altdorf und Nürnberg unterwegs war, musste die Nacht über in seinem Fahrzeug ausharren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare