Zufallsfund

Mann wollte Kokain im Darknet bestellen - dann entdecket die Polizei seine Cannabis-Plantage

Damit hatte ein Mann aus Niederbayern sicher nicht gerechnet, als er seine Kokain-Bestellung im Internet aufgab: Plötzlich stand die Polizei vor seiner Tür. Das Kokain fanden die Beamten nicht - dafür aber eine beträchtliche Menge an Marihuana. 

Zwiesel - Mutmaßliche Kokain-Bestellungen eines Mannes im Darknet haben Fahnder zu einer Cannabis-Plantage in seiner Wohnung in Niederbayern geführt. Beamte entdeckten bei einer Durchsuchung der Räume in Zwiesel (Landkreis Regen) 85 Cannabispflanzen, zwei Aufzuchtanlagen und mehr als 250 Gramm getrocknetes Marihuana, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Auf die Spur sind die Behörden dem Mann gekommen, „weil er durch Bestellungen von Kokain im Darknet aufgefallen ist“, wie ein Sprecher sagte. Das gesuchte Kokain fanden die Ermittler am Mittwoch aber nicht. Trotzdem habe der Beschuldigte die Bestellungen von Kokain in dem abgeschirmten Bereich des Internets zugeben. Ihm droht jetzt ein Verfahren wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jim Hollander

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 
Knapp drei Monate lebt sie bereits alleine, noch immer sucht die Polizei im Kreis Landshut nach einer entlaufenen Kuh. Die Polizei rät davon ab, sich dem Tier zu nähern. 
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 

Kommentare