Mann nach Attacke auf Partner der Ex tot im Wald entdeckt

Hilpoltstein - Nachdem er den Freund seiner Ex verletzt hatte, wurde ein 47-Jähriger tot aufgefunden. Die Polizei vermutet Selbstmord.

Ein 47-Jähriger hat am frühen Freitagmorgen in Hilpoltstein (Landkreis Roth) den Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin schwer verletzt und sich danach vermutlich selbst das Leben genommen. Der Mann wurde wenige Stunden nach der Auseinandersetzung tot in einem nahe gelegenen Waldstück gefunden, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte.

Die Kripo habe keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden festgestellt. Der 47-Jährige hatte dem 54 Jahre alten Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin nachts in dessen Haus mit einem stumpfen Gegensatz auf den Kopf geschlagen. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Danach flüchtete er, während die 44-Jährige Hilfe holte und das Opfer in ein Krankenhaus kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare