Mann nach Attacke auf Partner der Ex tot im Wald entdeckt

Hilpoltstein - Nachdem er den Freund seiner Ex verletzt hatte, wurde ein 47-Jähriger tot aufgefunden. Die Polizei vermutet Selbstmord.

Ein 47-Jähriger hat am frühen Freitagmorgen in Hilpoltstein (Landkreis Roth) den Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin schwer verletzt und sich danach vermutlich selbst das Leben genommen. Der Mann wurde wenige Stunden nach der Auseinandersetzung tot in einem nahe gelegenen Waldstück gefunden, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte.

Die Kripo habe keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden festgestellt. Der 47-Jährige hatte dem 54 Jahre alten Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin nachts in dessen Haus mit einem stumpfen Gegensatz auf den Kopf geschlagen. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Danach flüchtete er, während die 44-Jährige Hilfe holte und das Opfer in ein Krankenhaus kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare