Mann tritt Heimweg auf der Autobahn an

Bayreuth - Ein 35-Jähriger hatte am Ostersonntag einen ungewöhnlichen Heimweg gewählt. Der betrunkene Mann wurde von der Polizei auf der Autobahn A 73 aufgegriffen.

Schnell nach Hause - nach einem Umtrunk hat ein Fußgänger in Oberfranken am Ostersonntag frühmorgens die Autobahn A 73 für seinen Heimweg gewählt. Den Beamten einer Streifenbesatzung erklärte der angetrunkene 35-Jährige, dass er zu Fuß nach Hause gehen wolle.

Allerdings hatte der Mann, der bei Zapfendorf im Landkreis Bamberg unterwegs war, nicht nur eine unzulässige Straße gewählt, sondern sich auch in der Entfernung reichlich verschätzt: Bis zu seinem Wohnort wären es nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth nämlich noch 25 Kilometer gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Ende 2016 verursachte ein 23-Jähriger einen Verkehrsunfall - zwei Frauen starben. Nun fehlt er beim Prozessauftakt - krankheitsbedingt.
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger
Ein 64-jähriger Hausmeister hat in das rotierende Messer des Mähwerks gegriffen und sich alle fünf Finger einer Hand abgetrennt - nun wird versucht, sie wieder anzunähen.
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger

Kommentare