Mann zielt auf spielende Kinder und drückt ab

Waldkraiburg - Zwei Männer haben in Waldkraiburg auf einem Spielplatz für Schrecken und Chaos gesorgt. Einer der beiden zog eine Pistole und schoss auf ein elfjähriges Mädchen und ihren neunjährigen Bruder.

Gegen 12.20 Uhr am Freitagmittag ging die unglaubliche Meldung bei der Polizei in Waldkraiburg (Kreis Mühldorf am Inn) ein: Wie die Polizei mitteilt, hat ein Mann mit einer Pistole auf zwei Kinder geschossen, die auf einem Spielplatz einer Wohnanlage in der Richard-Wagner-Straße spielten.

Die Polizei löste Großalarm aus. Ein elfjähriges Mädchen und ihr neunjähriger Bruder waren zur Tatzeit alleine auf dem Spielplatz. Sie erzählten den Polizisten, dass sich zwei unbekannte Männer im Alter von 30 bis 35 Jahren dem Spielplatz genähert hatten.

Einer der Männer zielte plötzlich mit einer Pistole aus etwa fünf Metern Entfernung auf die Kinder und schoss dreimal. Danach gingen sie einfach weiter, als wäre nichts gewesen. Die Kinder wurden nicht verletzt und riefen sofort ihre Mutter, die noch vergebens versuchte, die Täter zu verfolgen.

Die Schüsse müssen sehr laut gewesen sein - 300 Meter entfernt spielten zwei weitere Kinder, die von dem Knall aufgeschreckt zum Spielplatz rannten.

Aufgrund der Beschreibung geht die Polizei davon aus, dass es sich bei der Pistole um eine Schreckschusspistole oder eine besonders laute, unter Umständen manipulierte Platzpatronen-Pistole handelte. Es konnten keine Patronenhülsen oder sonstige Hinweise auf eine scharfe Waffe gefunden werden. Die Fahndung blieb trotz zahlreicher Streifenwägen erfolglos.

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Folgende knappe Personenbeschreibung konnten die Kinder abgeben: Beide Männer waren zwischen 30 und 35 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Einer trug eine schwarze Jacke und eine graue Hose, der zweite Mann war mit einer braunen Jacke und schwarzer Hose bekleidet. Möglicherweise hatte einer eine Kappe oder Mütze auf und eine Bierflasche bei sich. Die Polizei in Waldkraiburg bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 08636/9447-0

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.