+
Maria Baumer ist tot

Wer machte verdächtige Beobachtungen?

Fall Maria Baumer: Polizei bittet um Mithilfe

Regensburg - Nach 16 Monaten wurde die Leiche der vermissten Maria Baumer in der Oberpfalz entdeckt. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Ermittler fragen im Fall der toten Maria Baumer nach Zeugen, die im Zeitraum vom 25. Mai 2012 bis Mitte Juni 2012 und von April 2013 bis September 2013 verdächtige Wahrnehmungen im Kreuther Forst, südlich von Bernhardswald bei Regensburg gemacht haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. In dem Waldgebiet war in der vergangenen Woche die Leiche der 26-Jährigen entdeckt worden.

Ein 28-Jähriger sitzt seit vergangenen Donnerstag wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Nach übereinstimmenden, allerdings nicht bestätigten Medien-Berichten handelt es sich um den Verlobten des Opfers. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen.

Die momentan heißeste Spur ist sicherlich ein Spaten, der unweit der Fundstelle der Leiche gefunden wurde. Die Untersuchungen seien aber erst in einigen Tagen abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Zudem hoffen die Ermittler Hinweise auf die Kleidung, Schmuck und Rucksack der Toten zu bekommen. Demnach hatte der Täter die Leiche nackt in dem Wald verscharrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare