Vermisst: Maria Baumer

Landjugend-Chefin vermisst

Wo steckt nur Maria Baumer (26)?

  • schließen

Regensburg - Ein mysteriöser Vermisstenfall beschäftigt derzeit die Polizei in Regensburg. Maria Baumer (26) wird seit 26. Mai vermisst. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Sie lacht, sie umarmt Freunde, sie stößt mit einem Glas Sekt auf ihre Wahl zum Vorstandsmitglied der Katholischen Landjugendbewegung Bayern (KLJB) an. Maria Baumer, 26 Jahre alt, trägt an diesem 20. Mai ein knallrotes Shirt, eine bunte Holzkette, am Ringfinger ihren Verlobungsring – sie ist fröhlich, so kennen sie die Leute von der KLJB. Doch wenige Tage nach der Tagung in Passau verschwindet Maria Baumer. Spurlos. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Ihre Familie, ihre Freunde und Mitstreiter bei der Landjugend machen sich große Sorgen.

Das letzte Lebenszeichen von der 26-Jährigen erhält ihr Verlobter. Per Handy, am Morgen des 26. Mai, um 9 Uhr. Es ist ein ganz normales Gespräch. Wo Maria Baumer zu diesem Zeitpunkt ist, kann die Polizei durch Auswertung der Mobilfunkdaten nicht mehr überprüfen. „So lange sind die Informationen nicht gespeichert“, sagt Polizeisprecher Michael Rebele. Nach diesem Telefonat verliert sich jede Spur zu Maria Baumer.

Drei Tage später meldet sie ihr Verlobter in Regensburg als vermisst. Dort lebt das Paar, ursprünglich stammt Maria Baumer aber aus Muschenried, einem Dorf im Kreis Schwandorf. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf. Als die Beamten nicht weiterkommen, überzeugen sie die verzweifelte Familie, mit der Vermisstenfahndung an die Öffentlichkeit zu gehen. Am vergangenen Freitag war das. Doch noch immer gibt es keine neuen Ansätze. 

Es gibt keine offensichtlichen Anzeichen dafür, dass sich Maria Baumer absetzen wollte – ihr Auto steht daheim in Regensburg, größere Geldbeträge hat sie nicht abgehoben. Die Auswertung der Daten von Flughäfen hat nichts ergeben. Und doch schließen die Beamten diese Variante nicht aus – möglicherweise hat Maria Baumer ihr Verschwinden lange vorbereitet und unauffällig Geld gespart.

Doch aus ihrem Umfeld ergibt sich laut Münchner Merkur kein Hinweis darauf, dass sie verschwinden wollte. Auch beruflich lief es für Maria Baumer gut. Erst vor kurzem hatte sie ihren Master-Abschluss an der Uni Bayreuth gemacht – in diesen Tagen sollte sie ihre Stelle bei einem Windanlagenhersteller antreten. Und nicht zuletzt hatte sie ja gerne für die Vorstandschaft der KLJB kandidiert. Die Verschwundene ist 1,80 Meter groß und über 90 Kilo schwer. Hinweise an die Kripo Regensburg, Telefon: 09 41/5 06 28 88.

cal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion