AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen
+
Voller Erfolg bei Polizei-Kontrolle: 18 Kilo Marihuana entdeckt.

Auf der A8

Polizisten entdecken 18 Kilo Marihuana - die Schmuggler haben eine verrückte Erklärung dafür

Bei einer Polizei-Kontrolle auf der A8 entdeckten Beamte 18 Kilo Marihuana. Die Schmuggelware aus Holland war zum Weiterverkauf in Italien gedacht.

Bad Feilnbach - Ganze 18 Kilogramm Marihuana haben Polizisten auf der Autobahn 8 auf Höhe Bad Feilnbach (Landkreis Rosenheim) bei einer Kontrolle entdeckt. Drei 27 bis 35 Jahre alte Tatverdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft. Diese Menge an Marihuana hat einen Straßenverkaufswert von ungefähr 180.000 Euro. 

So kamen sie an die Drogen

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die Drogen am Dienstag in einem Fahrzeug mit italienischem Kennzeichen gefunden. Bei der Vernehmung gaben die Männer an, dass sie bei einem Einbruch in Holland zufällig auf eine Plantage gestoßen seien und das Marihuana mitgenommen hätten. Im Anschluss seien sie nach Italien gefahren, um das Rauschgift dort zu verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Polizisten entdecken 2-Jährige in Drogenkommune

dpa

Meistgelesene Artikel

Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Erster Prozesstag: Falscher Arzt rät Mädchen zu lebensgefährlichen Stromschlägen - neue Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Erster Prozesstag: Falscher Arzt rät Mädchen zu lebensgefährlichen Stromschlägen - neue Details
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer fordern jetzt einen Freispruch - die Staatsanwaltschaft ist anderer Ansicht.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind
Ivan Milat ist tot. Der Serienmörder tötete unter anderem drei junge Bayern in Australien. Die Mutter eines seiner Opfer erinnert sich an die schlimme Zeit.
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind

Kommentare