+
Schreinerei in Niederbayern geht in Flammen auf. (Symbolbild)

Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden

Schweres Feuer in Schreinerei: Polizei versucht die Ursache zu ermitteln

In einer Schreinerei im niederbayerischen Marklkofen kam es zu einem Brand. Die Feuerwehr konnte nichts mehr tun, um das Gebäude noch zu retten. 

Marklkofen - Ein Feuer hat eine Schreinerei im niederbayerischen Marklkofen im Landkreis Dingolfing-Landau zerstört. Das Gebäude sei am Mittwochmorgen vollkommen niedergebrannt, sagte ein Polizeisprecher.

Marklkofen: Die Brandursache ist bisher unklar

Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Nach ersten Schätzungen der Beamten entstand ein Schaden von rund 350 000 Euro. Jetzt muss weiter untersucht werden, ob Fremdverschulden oder ein Unfall zu dem Brand geführt hat.

dpa

Erst kürzlich brannte es bei den Wacker Chemiewerken in Burghausen. Es entstand ebenfalls ein hoher Sachschaden, wie Merkur.de* berichtet. Auch auf einem Firmengelände in Königsbrunn nahe Augsburg hat ein heftiges Feuer gewütet.

Zu einem verheerenden Brand kam es auch bei einem tödlichen Feuer in Hamburg im Stadtteil Bramfeld, wie nordbuzz.d*e berichtet.

*Merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Der Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing ist beendet.
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zwei Insassen sind aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg geflüchtet. Jetzt bringt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy“ den brisanten Fall im TV.
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details

Kommentare