Qualm im Schulbus: Kinder verletzt

Markt Einersheim - Weil die Standheizung im Schulbus qualmte, erlitten 21 Kinder leichte Rauchverletzungen. Zwölf von ihnen mussten ins Krankenhaus.

21 Kinder haben in Markt Einersheim (Landkreis Kitzingen) wegen einer qualmenden Standheizung in einem Schulbus leichte Rauchverletzungen erlitten. Zwölf von ihnen wurden nach Angaben der Polizei zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Die Standheizung hatte am Freitagmorgen kurz vor 8 Uhr in dem mit 50 Kindern besetzten Schulbus zu qualmen begonnen. Die Kinder klagten anschließend in der Schule über Atemwegsprobleme, Schwindel und Übelkeit. Die Schulleitung alarmierte den Rettungsdienst. Wie es zu der Rauchentwicklung kommen konnte, ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73

Kommentare