Radfahrer von Zug erfasst und mitgeschleift - tot

Marktl am Inn - Ein 63-jähriger Fahrradfahrer ist am späten Mittwochabend von einer Regionalbahn erfasst und getötet worden. Die Kriminalpolizei Mühldorf ermittelt.

An einem Bahnübergang bei Marktl am Inn ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Der Triebwagen des Regionalzuges von Mühldorf in Richtung Simbach hatte einen 63-jährigen Mann erfasst, der sich mit seinem Fahrrad auf den Gleisen aufhielt. Er wurde 70 Meter mitgeschleift. Der Ein Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Unfallopfers feststellen. Glücklicherweise blieben die etwa 20 Fahrgäste im Zug unverletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde noch am Unfallort betreut.

Nach seinen Angaben hatte er beim Heranfahren an den Bahnübergang durch Lichtspiegelungen von Reflektoren ein Fahrrad auf den Gleisen erkannt. Warnsignal und Notbremsung kamen zu spät. Der Bahnübergang ist aufgrund von Bauarbeiten derzeit für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, für Fußgänger aber freigegeben.

Radfahrer von Zug erfasst - tot

Die Mühldorfer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Nach dem derzeitigen Stand muss davon ausgegangen werden, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, der den 63-jährigen Einheimischen das Leben kostete. Warum sich der Mann - trotz geschlossener Halbschranken und Warnleuchte - zu dieser Zeit auf den Gleisen befand, ist unklar. Dem Lokführer kann kein Fehlverhalten vorgeworfen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion