Autofahrer rast in Kuhherde

Marktoberdorf - Ein Autofahrer hat am Sonntag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Kuhherde gerast. Die Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war am Sonntagnachmittag der 26-jährige Autofahrer zwischen Bertholdshofen in Fahrtrichtung Heiland unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte von der Fahrbahn und durchbrach den Zaun eines Weidegrundstückes. Die in unmittelbarer Nähe grasenden Tiere wurden von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Polizeibeamte aus Marktoberdorf mussten die Tiere erlösen.

Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Er konnte sich aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug selbst befreien. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die vier getöten Jungrinder haben einen Wert von etwa 4000 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare