Autofahrer rast in Kuhherde

Marktoberdorf - Ein Autofahrer hat am Sonntag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Kuhherde gerast. Die Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war am Sonntagnachmittag der 26-jährige Autofahrer zwischen Bertholdshofen in Fahrtrichtung Heiland unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte von der Fahrbahn und durchbrach den Zaun eines Weidegrundstückes. Die in unmittelbarer Nähe grasenden Tiere wurden von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Polizeibeamte aus Marktoberdorf mussten die Tiere erlösen.

Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Er konnte sich aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug selbst befreien. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die vier getöten Jungrinder haben einen Wert von etwa 4000 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare