Betrunkener stürzt durchs Fenster

Marktredwitz - Der Anblick einer Polizeistreife hat einen betrunkenen Radfahrer in Oberfranken dermaßen erschreckt, dass er durch eine Schaufensterscheibe stürzte. Er blieb auf einer Werkbank liegen.

Der 31 Jahre alte Mann war am Sonntagabend in Marktredwitz (Kreis Wunsiedel) auf dem Rückweg von einem Fest, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als ihm der Streifenwagen entgegenkam, fuhr der Mann vor Schreck gegen den Bordstein, kippte über ein Geländer und stürzte durch die Fensterscheibe einer Werkstatt. Dort blieb er rücklings auf einer Werkbank liegen. Als die Beamten den Mann aus seiner misslichen Lage befreien wollten, stellten sie Alkoholgeruch fest. Der Alkotest ergab 2,44 Promille.

dpa

Rubriklistenbild: © Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare