Blitz schlägt in Frau ein - schwer verletzt

Marktredwitz - Eine Frau ist in einem Wald bei Marktredwitz vom Blitz getroffen worden. Die Frau suchte bei dem Unwetter genau dort Schutz, wo man sich bei einem Gewitter niemals unterstellen sollte.

Die 42-Jährige habe am Dienstag gemeinsam mit ihrem Bruder zu Beginn des heftigen Gewitters unter einer Fichte Schutz gesucht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. “Ein Blitz hat die Fichte aufgeschlitzt und ist dann auf die Frau übergesprungen“, sagte ein Polizeisprecher.

Die linke Körperhälfte der Frau sei erheblich verbrannt und ihre Kleidung zerfetzt gewesen. Der 47 Jahre alte Bruder könne seit dem lauten Knall nichts mehr hören. Ein Jogger bemerkte die beiden Verletzten und alarmierte die Polizei. Das Geschwisterpaar wurde ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Der goldener Spät-Herbst geht weiter, aber so langsam sinken die Temperaturen. Wie wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen? Alle News im Ticker.
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Ein Mann war in Ostheim vor der Rhön in Sorge um seine Mutter, da er von ihrem Handy Notrufe per SMS erhielt. Für den Sohn stand fest: Seine Mutter musste entführt …
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Tragischer Fund: 24-Jähriger treibt tot in Weiher
Ein tragischer Fund hat die Einsatzkräfte in Hauzenberg im Landkreis Passau beschäftigt.
Tragischer Fund: 24-Jähriger treibt tot in Weiher
Mit Gabelstapler unterwegs: Mann übersieht Kollege - schwer verletzt
Vom Kollegen übersehen: Ein Mann wurde bei einem Betriebsunfall in Jettingen-Scheppach im Landkreis Günzburg zwischen zwei Gabelstaplern eingequetscht.
Mit Gabelstapler unterwegs: Mann übersieht Kollege - schwer verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion