Er kontrollierte einen 22-Jährigen am Bahnhof

Polizist bei Messerattacke schwer verletzt

Marktredwitz/Hof - Nach einem Messerangriff auf einen Polizisten droht einem 22-Jährigen eine Anklage wegen versuchter Tötung. Er zückte das Messer, als der Beamte ihn am Bahnhof Marktredwitz kontrollieren wollte.

Ein Polizist ist bei einer Messerattacke in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) schwer verletzt worden. Im Rahmen der Schleierfahndung hatte der Beamte am Dienstagabend einen 22-Jährigen am Bahnhof kontrollieren wollen, als dieser plötzlich ein Messer zückte und auf ihn losging.

Gegen den jungen Mann wurde am Mittwoch Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen, er kam in Untersuchungshaft. Weitere Details wie etwa mögliche Vorstrafen des 22-Jährigen oder Gründe für den Angriff könne man nicht nennen, da die Ermittlungen noch andauerten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hof.

Nach der Attacke flüchtete der junge Mann, er wurde aber kurze Zeit später festgenommen. Der Polizist erlitt bei dem Angriff schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Der Zivilbeamte war gemeinsam mit einem Kollegen der Bundespolizei zu Kontrollen am Bahnhof unterwegs gewesen. Nach der Attacke sperrte die Polizei zwei Gleise, um Spuren zu sichern. Die Züge wurden umgeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare