+
Neu auf dem Königssee: das Boot „Marktschellenberg“. Am Montag wurde es von Landtagsabgeordneter Michaela Kaniber und Finanzminister Markus Söder getauft.

Neues Schiff getauft

Marktschellenberg fährt ab jetzt über den Königsee

Die staatseigene Schiffsflotte auf dem Königssee hat Zuwachs bekommen. Am Montag wurde dort ein neues Motorboot getauft.

Schönau am Königssee – Die für das Berchtesgadener Land zuständige Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber (CSU) taufte am Montag ein neues Motorboot der staatseigenen Schiffsflotte am Königsee auf den Namen „Marktschellenberg“. Die Gemeinde liegt unweit des Königssees. Vor der Taufe hatte das Schiff mit seinen 120 Sitzplätzen den kirchlichen Segen erhalten. Es verstärkt die bisher 18 Boote umfassende Flotte auf dem Alpensee. Im Gegensatz zu den anderen Booten der Bayerischen Seenschifffahrt ist die Flotte auf dem Königssee mit leisen Elektromotoren unterwegs.

Umweltfreundlicher Naturgenuss

„Fast 700.000 Fahrgäste genießen jährlich auf umweltfreundliche Art die traumhafte Natur und Landschaft des Königssees“, sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) bei der Taufe des 500.000 Euro teuren Schiffes. In den vergangenen fünf Jahren seien zusammen fast sieben Millionen Passagiere auf den vier Seen mit staatseigener Flotte unterwegs gewesen.

Die Bayerische Seenschifffahrt GmbH gehört vollständig dem Freistaat Bayern. Ihre Flotte umfasst derzeit zusammen 33 Boote. Sie fahren neben dem Königssee auch auf Starnberger See, Ammersee und Tegernsee. Im Juli soll die Taufe der neuen „MS Utting“ auf dem Ammersee sein. Das Boot hat bei einer Länge von 50 Metern Platz für 500 Passagiere.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare