+
Neu auf dem Königssee: das Boot „Marktschellenberg“. Am Montag wurde es von Landtagsabgeordneter Michaela Kaniber und Finanzminister Markus Söder getauft.

Neues Schiff getauft

Marktschellenberg fährt ab jetzt über den Königsee

Die staatseigene Schiffsflotte auf dem Königssee hat Zuwachs bekommen. Am Montag wurde dort ein neues Motorboot getauft.

Schönau am Königssee – Die für das Berchtesgadener Land zuständige Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber (CSU) taufte am Montag ein neues Motorboot der staatseigenen Schiffsflotte am Königsee auf den Namen „Marktschellenberg“. Die Gemeinde liegt unweit des Königssees. Vor der Taufe hatte das Schiff mit seinen 120 Sitzplätzen den kirchlichen Segen erhalten. Es verstärkt die bisher 18 Boote umfassende Flotte auf dem Alpensee. Im Gegensatz zu den anderen Booten der Bayerischen Seenschifffahrt ist die Flotte auf dem Königssee mit leisen Elektromotoren unterwegs.

Umweltfreundlicher Naturgenuss

„Fast 700.000 Fahrgäste genießen jährlich auf umweltfreundliche Art die traumhafte Natur und Landschaft des Königssees“, sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) bei der Taufe des 500.000 Euro teuren Schiffes. In den vergangenen fünf Jahren seien zusammen fast sieben Millionen Passagiere auf den vier Seen mit staatseigener Flotte unterwegs gewesen.

Die Bayerische Seenschifffahrt GmbH gehört vollständig dem Freistaat Bayern. Ihre Flotte umfasst derzeit zusammen 33 Boote. Sie fahren neben dem Königssee auch auf Starnberger See, Ammersee und Tegernsee. Im Juli soll die Taufe der neuen „MS Utting“ auf dem Ammersee sein. Das Boot hat bei einer Länge von 50 Metern Platz für 500 Passagiere.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare