Gllück im Unglück

Maroder Reisebus verliert Hinterreifen

Vohenstrauß - Nur mit viel Glück sind 46 japanische Busreisende in der Oberpfalz einer Katastrophe entgangen. Das Fahrzeug verlor bei laufender Fahrt zwei Hinterreifen.

Der Bus habe auf der Autobahn bei Vohenstrauß (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) beide linken Hinterreifen verloren, teilte die Polizei am Montag mit. Wie durch ein Wunder brachte der 41 Jahre alte Busfahrer das Fahrzeug am Wochenende unbeschadet zum Stehen. Niemand wurde verletzt. Da der Reisebus neue Reifen hatte, vermuten die Ermittler, dass diese beim Wechsel nicht richtig befestigt wurden. Außerdem entdeckten die Experten weiter erhebliche technische Mängel an dem Fahrzeug. So funktioniert die Feststellbremse an dem Fahrzeug nicht. Der Busfahrer muss mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare