Die Softair-Maschinenpistole sieht einer echten MP täuschend ähnlich

Maskierter Räuber überfällt mit MP Kinokasse

Neuburg - Brutaler Überfall in Neuburg an der Donau: Ein mit schwarzer Sturmhaube maskierter Mann stürmte am Mittwoch ein Kino. Im Anschlag hatte er eine Maschinenpistole:

Der mit einem Tarnanzug bekleidete Mann forderte am Mittwoch gegen 22.30 Uhr unter Vorhalt einer Maschinenpistole von den beiden Angestellten an der Kinokasse das Geld. Er erbeutete dabei die Tageseinnahmen und lief zu zwei in der Nähe stehenden Personen. Anschließend flüchteten die drei Männer zu Fuß.

Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Neuburg verlief zunächst ergebnislos. Aufgrund eines Hinweises durch Angehörige der Polizeiinspektion Neuburg konzentrierten sich die weiteren Fahndungsmaßnahmen auf drei Personen aus der Nachbarschaft. Gegen 3.38 Uhr konnten diese in einer Neuburger Spielhalle angetroffen werden. Dabei handelt es sich um einen 20-jährigen Arbeitslosen aus Neuburg und zwei jeweils 21 Jahre alte Männer, die ebenfalls aus Neuburg stammen.

Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurde bei dem 20-Jährigen die mutmaßliche Tatwaffe, die Tatbekleidung und ein Teil der Beute sichergestellt. Bei den beiden 21-Jährigen wurde ebenfalls ein Teil der Tatbeute sichergestellt. Bei der vermutlichen Tatwaffe handelt es sich um eine sogenannte Softair-Maschinepistole (Gotcha-Waffe), die dem Fabrikat Heckler und Koch, Typ MP 5, täuschend ähnlich sieht und zum Verschießen von Farbmunition vorgesehen ist. Der 20-Jährige hat in seiner Vernehmung bei der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt den Überfall auf die Kinokasse eingeräumt. Der Staatsanwaltschaft stellte gegen den 20-jährigen Haupttäter Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare