+
Am Donnerstag wurde ein Supermarkt in Bad Kissigen von einem bewaffneten Räuber überfallen. 

Täter auf der Flucht

Maskierter überfällt Supermarkt und erbeutet mehrere tausend Euro

Bad Kissingen - Am Donnerstag wurde ein Supermarkt in Bad Kissigen von einem bewaffneten Räuber überfallen. Der Täter ist auf der Flucht.

Maskiert und mit einer Pistole bewaffnet ist ein Unbekannter im unterfränkischen Bad Kissingen am Donnerstagabend nach Ladenschluss in einen Supermarkt eingedrungen und hat dort von drei Angestellten mehrere tausend Euro gefordert. Eine 48-jährige Mitarbeiterin sowie deren 18 Jahre alter Kollege wurden von dem Fremden gefesselt, wie die Polizei berichtete, ein weiterer Angestellter wurde in einen Lagerraum gesperrt. Der Täter flüchtete unerkannt mit dem Bargeld. Die Mitarbeiter konnten sich gegenseitig befreien und riefen die Polizei. Der Räuber sei weiterhin auf der Flucht, teilten die Beamten am Karfreitag mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Badeunfall am Waginger See
Ein Mann ist am Waginger See tödlich verunglückt. Nach einem Sprung ins Wasser tauchte er nicht mehr auf. Taucher suchten nach dem Vermissten.
Tödlicher Badeunfall am Waginger See
Wenn Ihre Kinder dieses Video sehen, fahren Sie nur noch mit Fahrrad-Helm
Wie können Kinder ihre Eltern dazu bringen, beim Fahrradfahren einen Helm aufzusetzen? Ein Fahrrad-Freak (44) gibt in seinem Video eine unwiderstehliche Antwort.
Wenn Ihre Kinder dieses Video sehen, fahren Sie nur noch mit Fahrrad-Helm
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Am Montagmorgen ist ein Unimog-Fahrer am Seegatterl 150 Meter fast senkrecht in den Tod gestürzt. Ein unfassbarer Unfall, der nicht nur die Gemeinde Reit im Winkl in …
Mercedes-Truck kommt von Fahrbahn ab - Fahrer stürzt fast senkrecht 150 Meter in den Tod
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Schlimmer Auffahrunfall: Lkw-Fahrer stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.