Kripo ermittelt in Rosenheim

Massengentest nach Vergewaltigung: 100 Männer sind noch nicht erschienen

Eine 21-Jährige wurde Ende Juli in Rosenheim von einem Unbekannten vergewaltigt. Per Massengentest sucht die Polizei nach dem Täter. Doch die DNA von rund 100 Männern fehlt noch.

Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau am 23. Juli in Rosenheim nehmen Justiz und Polizei seit Mitte Oktobereine DNA-Reihenuntersuchung vor. Rund 700 Männer haben schon teilgenommen. In einer Pressemitteilung dankten die Behörden ihnen jetzt für ihre Teilnahme. Gleichzeitig werden etwa 100 noch ausstehende Männer gebeten, Kontakt mit der Kripo aufzunehmen. Wie Kontakt aufgenommen werden kann,erfahren Sie auf rosenheim24.de *.

Etwa 800 männliche Personen hatten sich nach den Ermittlungen als Personenkreis für das Screening ergeben, schreibt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Alle wurden per Brief aufgefordert, an dem Screening teilzunehmen. Die aufwendige Auswertung des Materials werde noch einige Wochen dauern. 

Täter zerrte junge Frau in ein Waldstück

Am 23. Juli hatte ein Unbekannter eine 21 Jahre alte Frau vom Mangfalldamm in Rosenheim in den angrenzenden Wald gezerrt und vergewaltigt. Der Täter ließ eine DNA-Spur zurück. 

Gesucht wird in dem Fall auch noch ein wichtiger Zeuge, der kurz vor der Tat Kontakt zum Opfer hatte, und den Überwachungskameras gefilmt haben.

* rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare