+
Mit einem freiwilligen DNS-Test will die Polizei Rosenheim einen Vergewaltiger finden.

Großangelegte Maßnahme

Massengentest nach Vergewaltigung in Rosenheim

Nachdem im Juli eine 21-Jährige in Rosenheim auf dem Heimweg vergewaltigt wurde, versucht die Polizei nun mit einem freiwilligen DNS-Test den Täter finden.

Rosenheim - Nach einer Vergewaltigung in Rosenheim wollen die Ermittler den Täter mit einem Massengentest aufspüren. Dafür werden 800 Männer zur freiwilligen Abgabe einer Speichelprobe aufgefordert, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie alle dürften sich unmittelbar vor, während und nach der Tat am Mangfalldamm oder in dessen Nähe aufgehalten haben. Wie die Personengruppe ermittelt wurde, wollte die Polizei zunächst nicht sagen. In den kommenden Tagen werden die Männer per Brief zu den Tests am 14. und 15. Oktober eingeladen.

Der Tatverdächtige hatte im Juli eine 21-jährige Frau auf ihrem nächtlichen Heimweg in ein Waldstück gezerrt und sich dort an ihr vergangen. Rechtsmediziner konnten die DNA des Mannes sicherstellen, ein Abgleich mit der Datenbank brachte jedoch keinen Treffer.

dpa

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare