+
Rettungskräfte stehen am Sonntag (13.11.2011) auf der Autobahn A3 neben einem völlig zerstörten Fahrzeug. Bei dem Unfall starb ein 49-jähriger Mann.

Nebel und Glatteis: Unfallserie in Bayern

Deggendorf/München - Dichter Nebel und Glatteis haben in Bayern am Wochenende zu zahlreichen Unfällen geführt. Auf einer Autobahnbrücke rasten am Sonntag zwölf Autos ineinander. Ein anderer Crash endete tödlich.

Lesen Sie dazu auch:

Münchner verliert Couch auf der A94 und merkt es nicht

Unfall zwischen Birkland und Herzogsägmühle an gleicher Stelle wie vor drei Jahren

Mann aus Hausham stirbt bei Überschlag auf A8

Ein tödlicher Unfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag auf der A 8 bei Brunnthal (Kreis München). Ein 55-Jähriger aus Hausham wollte offenbar an der Anschlussstelle Hofoldinger Forst bei dichten Nebelschwaden die Autobahn verlassen. Er kam von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und gegen einen Schutzwall. Dieser wirkte laut Polizei wie eine Sprungschanze: Das Auto hob ab und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer war sofort tot. Er war nicht angeschnallt gewesen.

Zu einer Massenkarambolage mit zwölf Autos kam es am Sonntagmorgen auf einer Brücke der A 3 bei Deggendorf. Es wurden neun Menschen verletzt, fünf davon schwer. Auf der Brücke herrschte zu diesem Zeitpunkt dichter Nebel mit Sichtweiten unter 50 Metern sowie Glatteis auf der Pylonbrücke.

Ebenfalls wegen dichten Nebels ereignete sich ein Busunglück in Fürth. Eine Frau (55) aus Paris erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein 55-Jähriger aus Erlangen wurde schwer, weitere 16 Reisende leicht verletzt. Der Bus mit rund 40 Fahrgästen war von der Fahrbahn abgekommen und gegen Bäume geprallt. Wegen Eisglätte kam ein 49-Jähriger auf der A 3 bei Neumarkt/Oberpfalz ums Leben. Er saß nicht angeschnallt im Fond eines Kleintransporters, als dieser wegen Eisglätte auf einer Brücke ins Schleudern kam. Der Mann wurde aus dem Wagen geschleudert.

mm/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion