Mediziner angeklagt: Betrogen und Millionen abgesahnt

Augsburg - Sie sollen über mehrere Jahre bei den Abrechnungen ein falsches Spiel betrieben und dabei Millionen Euro eingeschoben haben. Gegen mehrere Mediziner wurde jetzt Anklage erhoben.

Nach jahrelangen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Augsburg Anklage gegen einen Augsburger Labormediziner erhoben. „Wir haben die Ermittlungen in 124 Fällen des gewerbsmäßigen Betrugs abgeschlossen“, bestätigte Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai am Samstag einen Bericht der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag). Auch gegen die Frau des Laborarztes sei Anklage erhoben worden.

Der Mediziner vergab Aufträge an Laborärzte, die sich bei der Abrechnung mit den kassenärztlichen Vereinigungen fälschlicherweise als selbstständig ausgegeben haben sollen. In Wirklichkeit sollen diese Ärzte aber im abhängigen Arbeitsverhältnis gestanden haben. Auf diesem Wege soll sich der Augsburger Labormediziner Vorteile bei der Abrechnung verschafft haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Labormediziner nun vor, von Anfang 2004 bis Ende 2007 Leistungen in Höhe von 78 Millionen Euro auf diesem Wege abgerechnet zu haben. Er soll sich dadurch um 12 Millionen Euro bereichert haben. Auch gegen die beteiligten Laborärzte wird ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare