+
Die Fotomontage zeigt die Landschaft bei Wassertrüdingen wie sie mit der Statue aussehen würde.

Aus für Mega-Christus in Franken

Wassertrüdingen - Aus für den Mega-Christus: Mit großer Mehrheit hat sich am Montagabend der Stadtrat von Wassertrüdingen (Landkreis Ansbach) gegen den Bau einer 55 Meter hohen Jesus-Statue ausgesprochen.

Ausschlaggebend für die politische Kehrtwende sei das negative Votum der beiden großen Kirchen gewesen, teilte am Dienstag Wassertrüdingens Bürgermeister Günther Babel (CSU). Sowohl Protestanten als auch Katholiken hatten das Projekt am Wochenende strikt abgelehnt. "Wir haben immer klar gemacht, dass wir die Statue nicht ohne die Zustimmung der Kirchen bauen", ergänzte Babel. Außerdem sei sie bei den Bürgern sehr umstritten gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73

Kommentare