Feuer im Stall

Mehr als 1000 Schweine bei Brand verendet

Hohenthann - Mehr als 1000 Schweine sind am Dienstag bei einem Brand im niederbayerischen Hohenthann (Kreis Landshut) verendet.

Weitere 2000 Schweine in einem angrenzenden Stall konnten am Dienstag gerettet werden. Der Schaden wird auf 750.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bisher unklar. Die Feuerwehr habe Flammen und Rauch mit Löschschaum und Ventilatoren bekämpft, teilte die Polizei mit. Für Anwohner habe keine Gefahr bestanden. Das etwa 44 mal 20 Meter große Stallgebäude brannte lichterloh. Eine Decke stürzte ein und begrub Glutnester unter sich, was die Löscharbeiten erschwerte.

lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare