+
Nicht jedes Kind geht gerne zur Schule. In Bayern hat die Polizei im vergangenen Schuljahr mehr als 2000 Schulschwänzer aufgegriffen.

Mehr als 2000 Schulschwänzer im letzten Jahr

München - Bayerns Polizei fahndet weiterhin gezielt nach Schulschwänzern - und hat dabei viel Erfolg.

Im vergangenen Schuljahr haben die Ordnungshüter genau 2047 Schüler erwischt, die keine Lust auf Unterricht hatten. Damit ist die Zahl der Blaumacher nach Angaben des Innenministeriums leicht zurückgegangen, im Schuljahr 2009/2010 waren etwa 100 Schüler mehr erwischt worden. Die Beamten entdeckten die Buben und Mädchen oft an beliebten Jugendtreffpunkten. In den meisten Fällen hatten die Schulbehörden die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach den fehlenden Schülern gebeten. Das Ministerium kündigte am Freitag in München an, dass “die sehr erfolgreiche bayerische Schulschwänzerinitiative“ auch im gerade begonnenen neuen Schuljahr fortgesetzt werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - Schnee auf Zugspitze
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - Schnee auf Zugspitze
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt

Kommentare