Alternative zu Pflegeheimen

Immer mehr ältere Bayern leben in betreuten WGs

Fürth  - Betreute WGs für Senioren sind im Trend: Ende 2014 lebten 25 Prozent mehr ältere Menschen in betreuten Wohngemeinschaften als noch im Vorjahr.

Betreute Wohngemeinschaften scheinen für ältere Menschen in Bayern eine attraktive Alternative zu werden. Ende 2014 lebten 1707 Senioren im Freistaat in einer der 237 ambulant betreuten WGs - das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte.

Viele Menschen zögen dies der Betreuung zu Hause oder in einer Einrichtung vor. In der WG habe man Menschen um sich, sei dennoch selbstständig und bekomme Betreuung nach eigenem Bedarf. Etwa 112.000 Menschen wurden Ende 2013 in Pflegeheimen betreut.

Mitteilung

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare