Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Weniger Bauern, aber...

Mehr Ferkel in Bayern

Die Viehzucht ist im Freistaat ein großes Thema. Wie sich die Schweinezucht im Vergleich zum Vorjahr verändert, teilt das Statistische Landesamt mit. 

Fürth - In Bayern gibt es in diesem Jahr wieder mehr Ferkel. Ihre Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5800 auf 929.500 Tiere. Die Zahl der Schweinebauern dagegen ist weiter gesunken. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Fürth mitteilte, sank die Zahl der Betriebe, die mindestens 50 Schweine oder zehn Zuchtsauen halten, im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent auf 5100. In den Betrieben wurden insgesamt 3,3 Millionen Schweine gehalten. Die Zahl der Tiere sei damit in etwa gleich geblieben. Ebenfalls auf Vorjahresniveau liege mit 1,5 Millionen Tieren der Bestand an Mastschweinen und mit 239.500 Tieren die Zahl der Zuchtsauen. 

ch/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Die SPD fordert, den 8. November 2018 zum Feiertag zu erklären. Das Datum ist für den Freistaat Bayern wirklich ganz besonders. 
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Kommentare