Weniger Bauern, aber...

Mehr Ferkel in Bayern

Die Viehzucht ist im Freistaat ein großes Thema. Wie sich die Schweinezucht im Vergleich zum Vorjahr verändert, teilt das Statistische Landesamt mit. 

Fürth - In Bayern gibt es in diesem Jahr wieder mehr Ferkel. Ihre Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5800 auf 929.500 Tiere. Die Zahl der Schweinebauern dagegen ist weiter gesunken. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Fürth mitteilte, sank die Zahl der Betriebe, die mindestens 50 Schweine oder zehn Zuchtsauen halten, im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent auf 5100. In den Betrieben wurden insgesamt 3,3 Millionen Schweine gehalten. Die Zahl der Tiere sei damit in etwa gleich geblieben. Ebenfalls auf Vorjahresniveau liege mit 1,5 Millionen Tieren der Bestand an Mastschweinen und mit 239.500 Tieren die Zahl der Zuchtsauen. 

ch/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare