Mit mehr als 200 Sachen auf der Bundesstraße

Ansbach - Mit 215 Stundenkilometern auf dem Tacho ist ein Autofahrer ohne Führerschein auf der Bundesstraße 14 bei Ansbach erwischt worden.

In diesem Bereich sei nur Tempo 100 erlaubt, teilte das Polizeipräsidium in Ansbach am Dienstag mit. Bei einer Lasermessung war der 23 Jahre alte Fahrer den Beamten am Vortag ins Netz gegangen. Kurz danach konnte die Polizei den Mann stoppen.

Er hatte nicht nur seinen Gasfuß nicht unter Kontrolle, sondern besaß nicht einmal mehr seine Fahrerlaubnis. Die Wagenschlüssel wurden sichergestellt. Nun erwartet den Raser nicht nur eine empfindliche Strafe für den Tempoverstoß, sondern auch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare