+
Das Flüchtlingszentrum in Manching von außen. 

Asylbewerberzentrum in Manching

Mehr Sicherheitskräfte für Flüchtlingszentrum - Das ist der Grund

Im Manchinger Flüchtlingszentrum wächst die Anzahl der Sicherheitsmitarbeiter weiter. Damit wird auf eine Entwicklung reagiert. 

München - Nach mehreren Zwischenfällen im zentralen Asylbewerberzentrum im oberbayerischen Manching, stockt das bayerische Innenministerium die Zahl der Sicherheitsmitarbeiter erneut auf. Tagsüber sollen 18, nachts elf Mitarbeiter mehr als bisher in dem Aufnahmezentrum bei Ingolstadt eingesetzt werden, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Blick auf die Ankunfts- und Rückführungseinrichtung für Asylbewerber aus Balkan-Länder, aufgenommen in Manching. 

Bereits Ende 2017 war die Zahl der dort eingesetzten Polizisten und Sicherheitsmitarbeiter erhöht worden. Mit der erneuten Steigerung wolle man ein deutliches Zeichen gegen Fehlverhalten einzelner Bewohner setzen, hieß es.

Der bayerische Flüchtlingsrat kritisiert die Einrichtung und wollte am Mittwoch in Ingolstadt dagegen demonstrieren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz an der A3 bei Passau ist ein Zollbeamter von einem rollenden Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt worden.
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Ein tödlicher Unfall hat sich an einem Bahnübergang in Pfronten im Ostallgäu ereignet. Ein Auto wurde dabei von einem Zug erfasst.
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot

Kommentare